Horst Evers, der Seismograph des Berliner Kiezlebens, meldet sich mit neuen haarsträubenden Geschichten zu Wort, die trösten und „einem das beruhigende Gefühl geben, dass man nicht allein ist mit der Verzweiflung über die mangelnde Ordnung der Dinge in der Welt“. So Schreibt die TAZ über das Programm „Herzlichen Glückwunsch“ von und mit Horst Evers.

Reverent Rebers hat seine „Predigt erledigt“. Frisch gekürt mit dem Bayerischen Musikkabarettpreis, spielte Andreas Rebers in der Lach- und Schießgesellschaft. Mit scharfen Worten und virtuos-experimentellen Stücken stellt er absurde und doch wieder hoch-logische Zusammenhänge her. Im Interview echauffiert er sich aktuell unter anderem über den Staatsempfang des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi in Deutschland, am Jahrestag der Machtübernahme Hitlers und des Gedenkens an die Holocaustüberlebenden:
Eva Schmidt war in der Münchner Lach+Schießgesellschaft und hat mit ihm gesprochen.