mit Harald Bischoff




Hören Sie heute den 2. Teil unserer 3-teiligen Sendefolge über die Preisträger 2004 in Sachen Kabarett und Kleinkunst.


Die Zwischenmusik der heutigen Sendung
kommt von LAURA WACHTER UND TOM WENDE
   www.wachterwende.de
CD-Präsentation übermorgen (Sonntag, 16.1.2005, 20.30 Uhr) im Theater Heppel & Ettlich.

Tom Wende und Laura Wachter: Titel?
CD "Die Stadt im Süden"

MALEDIVA   www.malediva.de
Seit 2001 wird die Tuttlinger Krähe von der "Bühne im Anger" vergeben. Und 2004 gelang es erstmals einem Beitrag NEBEN der "Tuttlinger Krähe" auch noch einen Publikumspreis einzuheimsen. MALEDIVA schafften dieses Kunststück mit zartbitterem Eigensinn, mit dem sie dem alltäglichen Wahnsinn begegnen, mit skurrilen Dialogen und ohrwurmtauglichen Gänsehautmelodien: Maledivas Variation vom Fiddler on The Roof: Wenn ich einmal reich wär.

Malediva: Wenn ich einmal reich wär
CD?


SERDAR SOMUNCU   www.somuncu.de
Wenn es nach ihm geht, sollte sich die Europäische Gemeinschaft um den Beitritt der Türkei bemühen und nicht umgekehrt. Wie kein anderer versteht er es uns "Mitteleuropäern" den Spiegel vorzuhalten. Legendär sind seine Hitler-Parodien und seine Interpretation der Ansprachen Joseph Goebbels in seinem Programm geworden: "Die Stunde der Idiotie" mit dem Untertitel "Wollt Ihr den Totalen Krieg?"! Kaum ein Ausländer ist so bereit sich gegen Nazis zu stellen wie er. "Gegen Nazis lachen" und gegen den "Ruch des Genialischen" anzukämpfen auf deutschen Kleinkunstbühnen - das hat sich der in Istanbul geborene Serdar seit der Jahrhundertwende auf seine Flaggen geschrieben.
Seit 1995 wird der "Prix Pantheon" vergeben! In der Kategorie: "Frühreif & Verdorben" ging letztes Jahr der Preis zu gleichen Teilen an Hagen Rether und an Serdar Sumuncu: Und von Serdar Sumuncu hören Sie jetzt eine multikulturelle Reflexion zum Thema: Symbole

Serdar Somuncu: Symbole
CD?


HELGE SCHNEIDER   www.helgeschneider.de
Was soll man über Helge Schneider sagen? Wenn er das Katzenklo nicht veröffentlicht hätte, wäre er uns erspart geblieben. So aber kommt es, dass man sich doch langsam an ihn gewöhnt, erinnert er mich doch immer so brav an meine Sendung, hier bei Liederliches und Kleinkunst. 2004 wurde ihm der Sonderpreis in der Kategorie "Reif und Bekloppt" vom Pantheon in Bonn verliehen,
und das macht ihn tatsächlich fast liebenswert:

Helge Schneider: "Ich habe mich vertan"
CD?

ORCHESTER BÜRGER KREITMEIER   www.obk-show.de
Der Prix Pantheon wird in Bonn seit 1995 verliehen. In der Kategorie: Publikumspreis: "Beklatscht und Ausgebuht" wurde dieser Preis 2004 durch Publikumsentscheid in geheimer und freier Wahl an das Orchester Bürger Kreitmeier vergeben. Ob sie ihre dort nun ihre Klezmer-Variation: IM BETT BLEIB ICH oder "Don't You Love Me" gespielt haben, weiß ich nicht. Jedenfalls zeigen sie in beiden Titeln - was sie können: so viel Lärm können nur zwei machen: Bürger und Kreitmeier - deswegen nennen sie sich Orchester BürgerKreitmeier.

Orchester Bürger Kreitmeier
Im Bett bleib ich


VERANSTALTUNGSHINWEISE (siehe unten)

Orchester Bürger Kreitmeier
Don't You Love Me


SEBASTIAN KRÄMER   www.sebastiankraemer.de
Nun aber zu jemandem, der durch biologische Reflektionen über den Grottenolm bekannt geworden ist. Zunächst aber die ewigen Ausreden eines der immer zu spät kommt, Sebastian Krämer erhielt 2004 den zweiten Platz der Tuttlinger Krähe:

SebastianKrämer: Ich komme immer zu spät

Ja - was will man mehr? Vielleicht den grossen Antizeitgeistsong? Zwar müsste ein Kabarettist, der ja den Zweifel zu lieben hat, eigentlich zwangsläufig gegen den Zeitgeist sein, aber Krämer leibt den Zweifel so sehr, dass er sogar die Existenz des Zeitgeistes bezweifelt:

O-Ton Sebastian Krämer

... und eine unverhohlene Symphatie für alle, die sich selbst genügen: wie z.B. der Grottenolm:

Sebastian Krämer: Wo ist eigentlich mein Grottenolm?


Tom Wende und Laura Wachter: Der Taucher vom Flaucher
CD "Die Stadt im Süden"

HAGEN RETHER   www.hagen-rether.de
Kaum jemand hat in so kurzer Zeit so viele Preise eingeheimst wie Hagen Rether. Den JuryPreis des Prix Pantheon in der Kategorie Frühreif und Verdorben, den Paulaner Solo Preis, den Stuttgarter Besen in Gold, den Tollwood Künstlerpreis und das Scharfrichterbeil, um nur einige zu nennen. Böse Neider munkeln sogar, Hagen Rether könnte das Ende der Kleinkunstpreise einläuten, da er alle gewinnt ..... Das kann ja heiter werden in 2005!

Hagen Rether: Ausschnitt aus dem Programm "Liebe"

Tom Wende und Laura Wachter: Männertag im Müllerschen Volksbad
CD "Die Stadt im Süden"


Einen Sendemitschnitt als gesamtes Paket - also über die drei Sendungen über Preisträger 2004
können Sie per e-mail bestellen unter gt@liederliches.de oder unter Tel. 089 / 44 88 371

Nächsten Sonntag gibt es zur gewohnten Zeit den dritten und letzten Teil unserer Rückschau auf 2004 in Sachen Kabarett und Kleinkunstpreise.





Veranstaltungshinweise - zusammengestellt von Harald Bischoff

Nächsten Donnerstag, am 20. Januar, brüskiert Christoph Brüske in Germering. Im Nachtasyl nimmt er sich wieder den Bundestag, den Bundesrat, das Verfassungsgericht und vieles andere vor, getreu seines Mottos: Brüskiert wird nur, wer es verdient hat! Wer's noch nicht kennt, eine Gelegenheit vor den Toren Münchens nächsten Donnerstag im Nachtasyl in Germering.

Hagen Rether - multipler Kabarettpreisträger in 2004 - gastiert in der Münchner Lach- & Schiess-Gesellschaft - übermorgen Sonntag. Für alle, die Hagen Rether bislang nur aus meinen Sendungen kannten ein unbedingtes MUSS, wer weiß, wann er wieder in München ist.

Die Stadt im Süden, die bayerische Weltstadt mit Herz, die nördlichste Hauptstadt Italiens - so wird München bezeichnet. Grund genug, für Tom Wende und Laura Wachter eine ganze CD in Sachen München aufzunehmen und übermorgen (So. 16. Januar) im Theater Heppel & Ettlich zu präsentieren. Einige der Titel hören Sie bereits heute zwischen unseren Preisträgern 2004.

Noch bis einschließlich morgen, Samstag gibt es unter der Regie von Gabi Rothmüller im Lustpielhaus: SIEGFRIED - Götterschweiß und Heldenblut. Gabi hat sich mal wieder die Besten zusammengesammelt für dieses umjubelte Spektakel, das die deutsche Heldendichtung vom Sockel der bildungsbürgerlichen ernsten Kultur stößt! Mit dabei: Severin Groebner, Manfred Tauchen, Aron Altmann, Erich Kogler, Alexander Liegl und viele andere.

Und wer die Wellbuam bislang verpasst hat, kann sie am Sonntag beim Frühschoppen im Fraunhofer erleben.
[Anmerkung der Webmasterin: leider mittlerweile schon ausverkauft!!]