Die Sendung mit Inga Rumpf ist auf sehr große Resonanz gestoßen, darüber freue ich mich natürlich ganz besonders. Hier nochmal die Adresse, falls jemand schreiben möchte: Harald Bischoff, LORA-Förderverein, Pariserstr. 39, 81667 München. Anrufen könnt Ihr natürlich auch unter 089-480 28 51.

Heute gehts um Joy Fleming und da sind sich ausnahmsweise einmal Deutschlands Kritiker einig: Sie verdient den Titel: Beste einheimische Blues- und Rocksängerin". Und tatsächlich: Musiker mit ihrem Stimmvolumen, und ihrer musikalischen Bandbreite, die vom Blues über Jazz bis hin zum Funk und Rock reicht sind selten. Ich lade euch also in der letzten LORA-Stunde am Sonntag abend auf eine Reise ein. Eine Reise durch den musikalischen Werdegang eines Multitalents: Hören wir zuerst Sentimental Journey aus dem gleichnahmigen 1993er Album und dann natürlich den Neckarbrücken Blues, bei der sie erstmals zeigen konnte, was in ihr steckt

1. Titel:
CD: Sentimental Journey, Titel 1

2. Titel:
CD: Ihre größten Erfolge, Titel 8

Joy Fleming den Vorwurf zu machen, sie wäre eine Cover-Sängerin, also eine Interpretin, die Titel von anderen Leuten nachsingt, ist ungerecht. Erstens, weil es nicht ganz stimmt: Sie ist bei vielen Deutschen Songs zumindest als Mitautorin vertreten, und wer Coverversionen mit ihrer Soul-Gesangstechnik, ihrer Musikalität und ihrem parodistischen Talent umsetzt und dann noch von Musikern wie Wolfgang Dauner, Billy Cobham und Wolfgang Schmid begleitet wird, der ist den deutschen Talentzwergen allemal voraus. So und so ähnlich tönte es unter anderem aus dem Spiegel, als sie sich 1975 an dem heute umstrittenen GRAND PRIX beteiligte:

Das Lied hieß "Ein Lied kann eine Brücke sein", das hören wir gleich nach der nächsten beeindruckenden Coverversion "Bridge over Troubled Water" das von Paul Simon komponiert wurde.

Titel 3:
CD: Kristian Schulze und Joy Fleming, Titel 5

Titel 4:
CD: Ihre größten Erfolge, Titel 1

Text: 1 bis "...und "Keyboards onlay" aus dem wir vorhin den Titel Bridge over troubled Water hörten. Jetzt noch ein Titel aus diesem Album: Ihre Version von Stevie Wonders großen Hit: You are the sunshine of my live". Aber zunächst was deutsches: Eine Abrechnung mit ihrem Steuerberater: "Ich sing für's Finanzamt"

Titel 5:
CD: Ihre größten Erfolge, Titel 9

Titel 6:
CD: Kristian Schulze & Joy Fleming, Titel 2

Es ist nicht verwunderlich, dass Flemings Terminkalender gut gefüllt ist. Da gibt es neben Plattenaufnahmen in ihrem eigenen Studio, Konzertreisen, Galatermine, Fernsehshows und Funkveranstaltungen. Auch im Ausland gehört sie zu den Namen, die hervorragenden Ruf genießen und als Interpretin mit internationalem Rang ist sie aus der Musikszene nicht wegzudenken. Kein Wunder, denn problemlos stellt sie sich auch songs, die die ganz Großen vor ihr gesungen haben: Hören wir also: "Superstition" und dann wieder im Mannemmer Dialekt: "Kall o Kall"

Titel 7:
CD: Ihre größten Erfolge, Titel: 16

Titel 8:
CD: gleiche CD Titel: 4

Ich muss nochmal auf das Problem der Coverversions kommen. Einer der ganz Großen, die die Coverversions salonfähig gemacht haben war zweifellos Jo Cocker, der sich an Beatlessongs wie: "With a little Help of my Friends" ranwagte. Und Joy Fleming wird oft als der weibliche Joe Cocker hochgehalten. Was liegt also näher, die beiden mal zu vergleichen? Also auf geht's: als erstes hören wir Joe Cocker "Fever" und dann Joy Fleming: "Fieber".

Titel 9:
CD: Joe Cocker, Titel 8

Titel 10:
CD: Ihre größten Erfolge, Titel 5

Das wars schon wieder hier bei LORA München. Die letzte Stunde am Mikrophon: Harald Bischoff. Verantwortlich für das Gesamtprogramm ist die LORA-PRGanbietergmbH, Pariserstr. 39. 81667 München.
Wir wünschen Euch noch weiterhin viel Spaß mit der 92,4, der etwas anderen Frequenz in München.