Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung

Gemeinde Adelsdorf erhält das Emblem ‚Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander!‘ für herausragendes Engagement

Emblem ‚Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander!‘
‚Inklusion in Bayern – wir arbeiten miteinander!‘ – dieses Emblem hat Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer dem 1. Bürgermeister von Adelsdorf, Karsten Fischkal stellvertretend für die ganze Gemeinde übergeben.

Das Emblem steht für ein außerordentliches Engagement für die Inklusion von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben. „Sie geben Menschen mit Behinderung die Chance, auf sich stolz zu sein. Denn ein Arbeitsplatz heißt Teilhabe am Leben, an der Gemeinschaft. Er bedeutet aber auch, dass sich Vorurteile und Barrieren in den Köpfen abbauen, wenn Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich zusammenarbeiten“, erklärte Schreyer anlässlich der Übergabe.

v.l.: Maria Fleischmann, Leiterin der Kindertagesstätte, Karsten Fischkal, 1. Bürgermeister von Adelsdorf, Sozialministerin Kerstin Schreyer, Stephanie Kretschmann, Stv. Leiterin der Kindertagesstätte und Meike Reichhow, Inklusionskraft Foto: StMAS
v.l.: Maria Fleischmann, Leiterin der Kindertagesstätte, Karsten Fischkal, 1. Bürgermeister von Adelsdorf, Sozialministerin Kerstin Schreyer, Stephanie Kretschmann, Stv. Leiterin der Kindertagesstätte und Meike Reichhow, Inklusionskraft

Foto: StMAS

Die Gemeinde Adelsdorf beschäftigt unter anderem zwei Mitarbeiterinnen in der Kindertagesstätte ‚Villa Regenbogen‘ – eine davon ist eine junge Frau mit einer geistigen Behinderung, die durch das bayerische Programm ‚Berufsorientierung individuell‘ ihren Arbeitsplatz gefunden hat. Sie genießt die Sympathien aller Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und vor allem der Kinder.

Die Verbesserung der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben ist eines der wichtigsten Ziele der Staatsregierung. Allein im Jahr 2017 haben wir dazu über 86 Millionen Euro Fördermittel bereitgestellt. Zudem gibt es auch ein neues Infoportal, das sowohl Bewerbern mit Behinderung als auch potentiellen Arbeitgebern viele wichtige Fragen beantwortet und anhand zahlreicher guter Beispiele aufzeigt, wie Inklusion im Arbeitsleben funktionieren kann. Es hilft auch dabei, Unsicherheiten abzubauen und die Kontaktaufnahme zu erleichtern.

Hier finden Sie weitere Informationen: http://www.arbeit-inklusiv.bayern.de